Reitanlage:
Ausbildungszentrum „Am Christinenhof ” - Büdingen-Dudenrod

Inh.: Karin Wedel & Rainer Wedel GbR
Christinenhof 4   -   63654 Büdingen OT Dudenrod
Tel.: 0172- 6508890

Inhalationsbox
Ausbildungszentrum Am Christinenhof Büdingen

Inhalationsbox für Pferde
im Ausbildungszentrum "Am Christinenhof"

20171031_142941
20171031_142839
20171031_143037

 

 

 

 

 

 

Winterzeit ist meist auch die akute Hustenzeit!
 

Hustet Ihr Pferd?

Hat es dadurch sogar schon einen Leistungsabfall?

Eine übergangene Erkältung wird schnell zu einer chronischen Sache und kann auch bei weiterer körperlicher Belastung bis hin zu Herzproblemen führen. Lassen sie es nicht so weit kommen.

Die akute Bronchitis

Am wohl bekanntesten von allen Atemwegsproblemen beim Pferd ist die Bronchitis, bei der die akute von der chronischen Bronchitis unterschieden wird. Hinter dem Begriff der akuten Bronchitis verbergen sich eigentlich alle akuten Entzündungen der Bronchialschleimhaut.

Die chronisch obstruktive Bronchitis

Bei der chronisch-obstruktiven Bronchitis (COB) handelt es sich um eine dauerhafte, sich quasi selbsterhaltende Entzündung, die bis zur Dämpfigkeit führen kann.

Atemwegserkrankungen beim Pferd

Die Ursachen für Husten sind breit gefechert und reichen von mechanischen Reizungen (Futterpartikel, Staub, trockene Luft) über Allergien (Histamin) bis hin zu thermischen oder chemischen Reizen (Kälte, Ammoniakbelastung). Infektionskrankheiten viralen oder bakteriellen Ursprungs können ebenso Atemwegsprobleme auslösen wie das vorausgegangene Ausgesetztsein gegenüber kontaminiertem Futter oder Einstreu (Schimmelpilzgifte). In den meisten Fällen treffen zwei Ursachen zusammen, zum Beispiel eine Infektion bei gleichzeitig ungünstigen Lebensumständen.

Wenn die Luft knapp wird

Husten ist das typische Symptom für eine Reizung oder Erkrankung der Atemwege. Sensible Pferde reagieren bereits mit Atemwegsproblemen, wenn sie staubigem Heu oder zu wenig Frischluft im Stall ausgesetzt sind. Es gibt noch eine Reihe weiterer Ursachen für das Entstehen von Atemwegserkrankungen, die immer durch einen Tierarzt vorab beleuchtet werden sollen. Die Fütterung von Hustenkräutern ist beliebt, geht bisweilen aber an den wahren Ursachen vorbei.

Wir bieten noch eine weitere Möglichkeit.

Luft wie an der Nord- oder Ostsee haben 3-4% Salzgehalt in der Luft und jeder weiß, dass Allergiker und Lungenkranke an die See fahren sollen!

Da nicht jeder ständig ans Meer fahren kann, haben wir eine gute alternative.

z.B. für eine 10 tägige Intensivkur.

Wir inhalieren Ihr Pferd täglich ~ 30min mit 7,5% Salzgehalt mit einem leistungsstarken Ultraschallvernebler in einem 16m² Raum, so dass die Angst vor der Inhalation mit einer Maske gar nicht erst entstehen kann.

Auch für die Aufsichtsperson (gerne können die Besitzer bei der Inhalation mit dabei sein und es selbst auch spüren) sind die 30 min für die Gesunderhaltung der Atemwege sehr angenehm.

Preisliste Inhalationsbox hier

Auch die Unterstützung durch Akupunktur können wir dazu empfehlen und durchführen lassen.

 

INTERESSE ?
Rufen sie uns an oder senden uns eine Mail. Wir sind gern behilflich.


Karin Wedel 0172-6508890
info@ausbildungszentrum-am-christinenhof.de

 

News: ****** Inhalationsbox für Pferde ****** 13.09.2018 Geländetraining mit Michaela Messerschmidt ****** 13.-14.10.2018 2-Tagesworkshop: Bewegungstraining Eckart Meyners mit Heike Paul (Zuschauerkarten erhältlich) ****** 27.-28.10.2018 Individualkurs Zirkuslektionen und Freiheitsdressur mit Uwe Jourdain (Zuschauerkarten erhältlich) ****** Neue Termine 2018